Bild
Zierschrift
 

Schröpfen

Ist ein traditionelles Therapieverfahren und zählt zu den ausleitenden Verfahren. In Schröpfgläsern oder Schröpfkopf wird mit Hilfe von Feuer ein Unterdruck erzeugt und anschliessend direkt auf die Haut gesetzt. Es entsteht ein Vakuum und bewirkt eine Mehrdurchblutung des Hautareals und damit eine Entgiftung des Körpers sowie der Organe unter dem Hautareal des Schröpfglases. Dabei wird das Immunsystem und der Stoffwechsel angeregt und Muskelverspannungen gelöst.

Schröpfkopfmassage

Auf die geölte Haut wird ein Schröpfkopf aufgesetzt und auf bestimmte Reflexzonen hin und her geschoben. Die Durchblutung wird angeregt. Diese Massage wirkt stärker als die klassische Massage.

Anwendung des Schröpfens

  • Muskelverspannungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Verstopfung / Verdauungsbeschwerden
  • Energiemangel
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Menstruelle Zyklusstörungen
  • Stoffwechselstörungen
Schröpfen